Ausbildung in der Landesgruppe 

Wir bemühen uns, auf die Wünsche unserer Mitglieder einzugehen und
entsprechende Ausbildungsthemen anzubieten.

Sei es ein Training für die Spurlaut- und Schußfestigkeitsprüfung,
Ringtraining oder einfach Beschäftigungsideen für den Beagle.

Bitte sprechen Sie uns an! 

Wochenendseminar mit Christiane Ostermeier

Pfingsten fand auf der Beaglewiese in Rieseberg ein 4 tägiges Seminar mit Christiane Ostermeier / LG Bayern statt.

Leider kamen wir
nicht mehr dazu, die Veranstaltung in der Landesgruppe bekannt zu geben, die Plätze waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Wir haben viel über das Verhalten der Beagle, Jagdverhalten im Wald, Kommunikation mit dem Beagle ohne Worte, …... gelernt.

Christiane kam aus dem schönen Bayern mit ihrem Beagle Greg angereist und wurde herzlich von unserer Jutta Laufer aufgenommen, verköstigt und beherbergt.

Liebe Jutta, auch hier noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön für die Organisation!  (Angela Burkhardt) 

1. Ringtraining am 2.4.2016

Nachdem wir lange eine Örtlichkeit gesucht haben ging es endlich am 02.04.2016 in Dibbesdorf auf dem Sportplatz los.

Gut gelaunt und voller Tatendrang hat sich die Gruppe um 9.30 Uhr getroffen.

Besonders gefreut hat uns, dass auch 2 Damen aus dem LK Minden mit ihren Beagles den Weg zu uns gefunden haben.

Marianne Hagemann hat sich angeboten, uns bei dem Training mit ihrem Wissen und Können zu unterstützen. Begonnen wurde mit Theorie. Wer aber denkt diese war langweilig, der irrt sich. Geduldig beantwortete Marianne jede Frage und erklärte alles, was für eine Ausstellung wichtig ist.  Weiter ging es dann mit der Praxis.  Auch da hatten wir viel Spaß.

 

In den Pausen gab es Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen. Es wurden sehr nette Gespräche geführt und es wurde sich über Ausstellungen und alles was dazu gehört ausgetauscht.

Damit wir noch viel lernen, was wir dann auch hoffentlich erfolgreich umsetzen werden, wird das Ringtraining ca. alle 2 Monate stattfinden.

Den Termin findet ihr auf der Homepage der LG Niedersachsen oder auf Facebook unter Landesgruppe Niedersachsen. Über neue Gesichter freuen wir uns.

Wir bedanken uns auch noch einmal ganz herzlich bei Marianne, die auch weiterhin das Training übernehmen wird. (Angela Burkhardt)

 


__________________________________________

Mantrailing

Leistungsrichterin für den BCD: Mareike Stolpmann

Mantrailing ist eine spannende und faszinierende Art unsere Beagles, die ja jahrhundertelang als Jagdhunde gezüchtet wurden und die ja meistens nicht mehr jagdlich geführt werden, rassegerecht auszulasten. Mantrailing, auch Personensuche genannt, bezeichnet die Arbeit mit dem Hund, bei dem der Hund anhand einer Geruchsprobe eine Spur bzw. den dazugehörigen Menschen identifiziert und dessen Spur bis zu dem Menschen verfolgt. Dabei arbeiten die Hunde untergrund- und witterungsunabhängig und sind mittels einer langen Suchleine und einem Geschirr mit dem Hundeführer verbunden.

 

 

 

Im Gegensatz zur Fährtenarbeit, bei der der Hund sich anhand von Bodenverletzungen orientiert und sehr spurtreu die Fährte abarbeiten soll, sucht der Hund beim Mantrailing kleinste Haut- partikel und deren Zersetzungsprodukte, die den Individualgeruch des Menschen bilden. Aus diesem Grund ist auch die Suche in Stadtgebieten auf Asphalt oder Steinen möglich und absolute Spurtreue ist möglich, wird aber nicht erzwungen.

Die meisten Mantrailer sind privat als reine Freizeittrailer in Hobbygruppen oder Hundeschulen organisiert. In der Landesgruppe Niedersachsen bietet Mareike Stolpmann aus Hameln Mantrailing in ihrer Hundeschule „Spürnasen Hameln“ an, außerdem ist sie aktuell eine von zwei Mantrailing-Leistungsrichtern im Beagle Club Deutschland e.V. (BCD). Im März 2015 fand bereits die zweite BCD-Mantrailing-Prüfung in Hameln statt. Mareike Stolpmann bildet seit 2007 ihre Beaglehündin Flanna für den Ernstfalleinsatz aus und ist seit 2011 im Bundesverband Rettungshunde (BRH) Staffel Weserbergland auch für die Ausbildung der Mantrailer verantwortlich. Bei Fragen rund ums Mantrailing oder wenn Sie bereits trailen und z.B. neuen Input suchen, einen Tagesworkshop mit Ihrer Gruppe buchen wollen oder Informationen zum Ernstfalltrailen in einer Rettungshundestaffel haben möchten, können Sie sich gerne an Mareike Stolpmann wenden. Tel.: 0 51 51 82 28 652

http://www.hundewesen.com/

__________________________________________

BCD  Schussfestigkeit- und Spurtlautprüfung am 21.03.2015,
in Schellerten bei Hildesheim

Zu ihrer BCD  Schussfestigkeit- und Spurlautprüfung, am 21.03. 2015, in der Hildesheimer Börde bei Schellerten, trafen sich vier Beagle:Interim’s Sir Rupert Rhsy, geführt von Ralph Moelm, Interim's Lady Tess Tuberville, geführt von Dr. BarbaraRudorf-Stever, Ole vom Wulmbecktal, geführt von Cathrin Rathmann, Frieda vonRekkas  Holzhütte, geführt von ManfredHensel. Und um es gleich vorweg zu nehmen: alle vier haben die Prüfungenbestanden.

Ein eiskalter Windfegte über's Feld, als sich die Hunde und Halter gemeinsam mit den PrüfernHarald Klein (erster Prüfer und Richterobmann), Jürgen Werner (zweiter Prüfer)und Karl Engelking (dritter Prüfer) am Vormittagversammelten, um zu zeigen, was sie bereits gelernt haben. Die Prüfungsleitung hatte

Gunda Hoefft. Als auch noch Regen einsetzte, waren sämtlicheäußerlichen widrigen Bedingungen für diesen Tag gegeben. Doch die Vierbeinerließen sich nicht beeindrucken und ihre Halter im Regen stehen. Die Schussfestigkeit-Prüfung absolvierten die jungen Beagle fast wie alte Hasen,keiner nahm Reißaus als die Schrotflinte laut knallte. Alle Halter konnten daserste Mal ein wenig durch atmen und damit war schon eine Hürde genommen.

Apropos Hasen: für die Spurlautprüfung wechselten alle Teilnehmer die Örtlichkeiten. Es ging auf große Ackerflächen,auf dem zahlreiche Hasen zu Hause sind. In einer  Reihe

gingen Prüfer und Hundeführer mit ihrenPrüflingen gemischt als  „Böhmische Streife“ durch das Feld. Sobald ein Hase aufsprang  und das Weite suchte, wurden die Beaglejeweils nacheinander auf dessen Spur gebracht, sodass jeder Hund mit Spurlauteinen Hasen verfolgen konnte. Weil es gut klappte und der Hasenbesatz es hergab, konnten alle Beagle diesem Vergnügen noch einmal nachrennen. Sokonnten  die Prüflinge beim weiterenHasen beweisen, dass sie spurlaut sind. Die Hunde hatten jedenfalls großen Spaß.Für die Halter wurde es ein wenig anstrengend auf dem durchweichten Boden ihrelauffreudigen Beagle wieder einzufangen. Für Stärkung während einer kleinenPause sorgte Gunda Hoefft. Sie versorgte die Zweiläufer in einer Pause auf demFeldweg mit Kaffee, Tee und Keksen.

Mit dicken Erdbrocken an den Gummistiefeln und den Hunden trafen sich die  Beteiligten anschließend zur Siegerehrung.Die Freude war groß, als die Prüfer verkündeten, dass die Hunde ihre Sache gutgemacht und ihre  Schussfestigkeit- und Spurlautprüfung bestanden haben. Das Ergebnis: Fieda von Rekkas  Holzhütte, Wurftag 04.02.14, I. Preis 100 Punkte TS, Interim's Sir Rupert Rhsy, Wurftag  18.07.2013, I. Preis  96 Punkte, Interim's LadyTess Tuberville, Wurftag 23.08.14 I. Preis 100 Punkte, Ole vom Wulmbecktal,Wurftag 11.11.13, III. Preis 50 Punkte

Stolz und ein wenig erschöpft ließen sich alle anschließend ein wohlverdientes Mittagessen schmecken.

 

Gruppenfoto:von links nach rechts, vl. Manfred Hensel; Prüfer Karl Engelking; Ralph Moelm; Prüfer Harald Klein; Prüfungsleitung GundaHoefft; Cathrin Rathmann; Prüfer Jürgen Werner; Barbara Rudorf-Stever.

zweite von links, Prüfungsleitung Gunda Hoefft