Rückblick auf unsere Aktivitäten

 

 

 November 2017

 

Beaglefreunde trafen sich zur Weihnachtsfeier in der Roswithastadt.

Die Landesgruppe Niedersachsen vom Beagle Club Deutschland e.V. traf sich in der Kurstadt Bad Gandersheim, die ihrem Namen der deutschen Dichterin Roswitha von Gandersheim verdankt, zum Jahres-Abschlussspaziergang und anschließender  Weihnachtsfeier.

Die Beaglefeunde starteten im März ihre jährlichen Wanderungen in der Stadt Einbeck und beendeten dieses in der historischen Altstadt von Bad Gandersheim. In den zurückliegenden Monaten erkundeten sie mit ihren Hunden  viele schöne Orte  in Südniedersachsen. „Es war ein schönes Wanderjahr, das allen viel Freude und neue Eindrücke vermittelte“, so der Vorsitzende der Landesgruppe, Reinhard Goohsen aus Aerzen.

Auf Wunsch vieler Mitglieder endete das Wanderjahr wie im Vorjahr, mit dem Spaziergang durch die Kurparkanlagen und um den Osterbergsee in Bad Gandersheim. Danach  ging es dann weiter zu der anschließenden Weihnachtsfeier ins Ristorante La Fattoria in Gehrenrode, einem Stadtteil von Bad Gandersheim. Nach dem  gemeinsamen Weihnachtsessen gab es für die 17 anwesenden Vier- und die 20 Zweibeiner aus der Weihnachtstombola Geschenke. Im Anschluss wurden Dr. Peter Hey aus Wolfsburg und Lenuta und Helge Zühlke aus Seinstedt für ihre langjährige Mitgliedstreue  und Brigitte Goohsen (Aerzen) und Annette Heißmann (Königslutter am Elm) für erfolgreiche Mitgliederwerbung geehrt. Besonders bedankte sich der Vorsitzende auch  bei Marlies und Dieter Heise  (Coppenbrügge) für die Ausrichtung der Wanderung um den Bruch

Wer mehr über den Beagle als Jagdgebrauchshund oder als Familienhund erfahren möchte kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen im BCD wenden. Die Adresse der Landesgruppe zum Kennenlernen  lautet www.harz-heide-beagles.de

 

 September 2017

Herbstspaziergang  im Hamelner Schweineberg

Mitglieder und Gäste der LG  Niedersachsen  trafen sich zum „Traditionsspaziergang“ der jedes Jahr im September in Hameln oder Umgebung stattfindet,  in diesem Jahr im Schweineberg. Die 19 Zwei- und 14 Vierbeiner aus Niedersachsen, folgten der Einladung vom Vorsitzenden der Landesgruppe, Reinhard Goohsen aus Aerzen, zum Spaziergang.

Am Treffpunkt, vor dem Ortseingang Holtensen, auf dem Parkplatz unterhalb vom Schweineberg gab es für die Teilnehmer ein kleines Frühstück. Kaffee, weitere Getränke und wie in jedem Jahr, den Marmorkuchen von Brigitte Goohsen. Nach dem Begrüßungskaffee

 wanderten die Teilnehmer gute zweieinhalb Stunden auf gut ausgebauten Wegen auf einem Rundweg durch den Schweineberg. Das Wetter war wie bestellt, nicht zu heiß und trocken und mit Sonnenschein. Ideal für die Beagle zum schnüffeln und für die Zweibeiner zum wandern.

Nach dem Spaziergang ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen in die Waldgaststätte Schliekers Brunnen.  Hier wartete schon ein schön eingedeckter großer  Raum auf die Gruppe. Schnell suchten sich die Hunde  einen schönen Platz zum ausruhen und bis das Essen gereicht wurde, blieb für die Beaglefreunde noch Zeit zum klönen und fachsimpeln. Das Essen war sehr gut, preiswert und reichlich. Nach dem Essen bilanzierte Reinhard Goohsen „es war wieder eine hohe Teilnehmerzahl,  die der Einladung, nach Hameln  folgte. Der Tradition folgend wird es im kommenden Jahr wieder den Septemberspaziergang in Hameln geben“. Im Anschluss wünschte er allen Teilnehmern und Gästen eine gute Heimreise.

 August 2017

Sommerfest der Landesgruppe Niedersachen

Endlich war es soweit, nach tagelangen bangen, ob das Wetter mitspielt, startete am Sonntag, den 13.08.17 unser lang ersehntes Sommerfest. Wir hatten Glück, bei strahlenden Sonnenschein öffneten sich gegen 13.00 Uhr die Tore zum Rieseberger Beaglewald. An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön an Familie Butzke, die ihr privates Wäldchen sowie die Beaglewiese für das Fest zur Verfügung stellten.

Das Buffet füllte sich schnell. Jeder brachte etwas Leckeres zu Essen oder zu Trinken mit. Ob Kuchen, Pudding oder Käse. Es war für jeden etwas dabei.

Selbstverständlich wurde dieses sehr genau von den Beagle beobachtet.

Nachdem alle Gäste eingetroffen waren und der erste Hunger gestillt war, hielt unser Vorsitzender Reinhard Goohsen eine kurze Ansprache und bedankte sich bei unserer Wenke.

Für die Beagle gab es im sicher eingezäunten Wäldchen viel zu schnuppern und zu entdecken. Es wurde gespielt, gebadet und gelaufen. Oder sich ganz entspannt hingelegt um alles zu beobachten. Der eine oder andere Beagle war stark damit beschäftigt, auch etwas von dem leckeren Essen zu bekommen. Alles verlief sehr harmonisch und friedlich.

Das sollte aber für den heutigen Tag noch nicht alles sein. Alle Beagle angeleint und auf zur gegenüberliegenden Beaglewiese.

Dort hatten Reinhard und Annette schon eine Strecke für das Hunderennen fertiggemacht. Eine weitere Spielstraße befand sich im Essensbereich. Alle waren gespannt, was nun folgte.

Als erstes startete das Hunderennen. Kleine Gruppen starteten altersgemäß aufgeteilt. Es machte allen viel Spaß.Jeder bekam eine Urkunde und die drei schnellsten Beagle bekamen eine kleine Medaille. Auch hier ein herzliches Dankeschön an Annette Heißmann für ihre Mühe.

Weiter ging es zum Würstchenspiel. Da wurde sehr viel gelacht. Ich möchte aber auch erwähnen, dass es auch Beagle gab, die den Parcours gemeistert haben, ohne an die Würstchen zu gehen.                                  

.Wir waren ja noch lange nicht fertig. Auch das nächste Spiel bereitete Mensch und Tier Freude.Zurück im Beaglewald wurde noch lange erzählt, gegessen und getrunken. Erfahrungen ausgetauscht oder ganz einfach entspannt.

Zum Abschied gab es für jeden Vierbeiner noch ein kleines, von Brigitte Goohsen liebevoll gepacktes, Leckerchentütchen.

Es war ein wunderschöner Nachmittag mit insgesamt 25 Menschen und 33 Hunden. Wir freuen uns schon auf das Jahr 2018 und hoffen, dass das nächste Sommerfest unserer Landesgruppe wieder so ein toller Erfolg wird, wie das diesjährige.

Angela Burkhardt

 

Juli 2017

Beaglefreunde trafen sich zur Wanderung in Einbeck

Nach einem Jahr wieder in Einbeck. Auf Wunsch vieler Mitglieder der Landesgruppe Niedersachsen vom Beagle Club Deutschland e.V. wanderte diese am Sonntag, den 30. Juli im Einbecker Forst „auf der Hube“. Die 15 Zwei- und 10 Vierbeiner aus Niedersachsen  folgten der Einladung von Clubmitglied Susanne Mertin, aus Bad Gandersheim,  zu dem Spaziergang.  Vom Treffpunkt, oberhalb dem Parkplatz vom „Hotel Hasenjäger“  wanderten die Hundefreunde gute zweieinhalb Stunden auf einem Rundweg durch die „Hube“. Das Wetter war wie bestellt, nicht zu heiß und trocken mit Sonnenschein. Ideal für die Beagle zum schnüffeln und für die Zweibeiner zum wandern. Auf halber Strecke machte die Gruppe einen Zwischenstopp an der Köhlerhütte. Von dort aus ging es dann weiter zum Ausgangspunkt, an einen angrenzenden Hundefreilauf, wo ein reichlich gedeckten Tisch, für die Zwei – und Vierbeiner wartete. Nach der Stärkung konnten sich die Hunde im eingezäunten Hundeplatz so richtig nach der Wanderung austoben. Im Anschluss, begaben sich die Beaglefreunde dann zum gemeinsamen Mittagessen ins „Hotel Hasenjäger“.  Auf  der schönen Terrasse, mit Blick auf die Bierstadt Einbeck blieb noch genügend Zeit zum klönen und fachsimpeln, bis das Essen gereicht wurde.

Dort bilanzierte Reinhard Goohsen aus Aerzen, Vorsitzender der Landesgruppe, „es war wieder eine schöne Wanderung, aufgrund der Sommerferien mit einer etwas geringeren Teilnehmerzahl“. Ferner dankte er allen Helfern, für  ihre Organisationsarbeit. Der Tradition folgend wird die  nächste Wanderung am 04. September im Hamelner stattfinden. Wer mehr über den Beagle als Jagdgebrauchshund oder als Familienhund erfahren möchte, kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen im BCD wenden. Die Adresse der Landesgruppe zum Kennenlernen im Internet lautet www.harz-heide-beagles.de

 

  Juni 2017

Beaglefreunde wandern um den Bruchsee

Salzhemmendorf/Wallensen. Die Landesgruppe Niedersachsen vom Beagle Club Deutschland e.V. traf sich am Sonntagmorgen, den 11. Juni in Wallensen, zur Wanderung um den Bruchsee. Eingeladen hatten die Clubmitglieder der Marlies und Dieter Heise aus Coppenbrügge. Am Treffpunkt dem Waldhotel Humboldt begrüßte der Landesgruppenvorsitzende, Reinhard Goohsen aus Aerzen, 20 Zwei- und 15 Vierbeiner die aus der Umgebung von Hameln, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover und Göttingen anreisten. Nach der Begrüßung gab es noch Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke für die Zweibeiner und ein Gastgeschenk für die Vierbeiner, bevor  die Gruppe in Richtung Bruchsee wanderte. Das Wetter war wie bestellt, nicht zu heiß und trocken mit Sonnenschein. Ideal für die Beagle zum schnüffeln und für die Zweibeiner zum wandern. Am Bruchsee angekommen, nahmen  einige Beagle gleich eine Abkühlung im See. Auf dem Rundweg um den See gelangte die Gruppe noch an weitere kleine Badestellen zur Freude der Beagle. Hier konnte, wer wollte, den Durst stillen und schnell noch ein Bad nehmen. Es gab aber auch den ein und andern wasserscheuen Beagle der sich das Treiben seiner Artgenossen aus sicherer Entfernung anschaute. Nach der Umrundung des Sees ging es dann zurück zum Ausgangspunkt. Von hier fuhren die Beaglefreunde dann zum gemeinsamen Mittagessen ins Scheunencafe nach Ockensen. In gemütlicher Runde wurde auf dem Hof gespeist und geklönt. Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende bei allen Helfern für die Organisationsarbeit.  Die  nächste Wanderung findet Ende Juli in Einbeck statt. Auch hier sind Gäste immer gern willkommen. Wer mehr über den Beagle als Familienhund oder als Jagdgebrauchshund erfahren möchte kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen wenden. Die Adresse der Landesgruppe zum Kennenlernen im Internet lautet www.harz-heide-beagles.de

 

 

April 2017

25. Beagletreffen in der Stadt Hornburg.

Die Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. wurde von ihrem Mitglied Karin Fricke nach einem Jahr Pause wieder nach Hornburg zu einer Wanderung eingeladen. Diesmal war es der 25. Spaziergang  in einem Zeitraum von ca. 30 Jahre. Als Treffpunkt wurde von ihr der Bahnhof Börßum  gewählt. Dieser konnte in gut 10 Minuten von Hornburg erreicht werden.  „Nach so vielen Jahren müssen wir mal einen anderen Treffpunkt außerhalb von Hornbug nehmen“, so Karin Fricke. Der Einladung am letzten Samstagnachmittag im April folgten 12 Zwei- und 8 Vierbeiner. Vom Bahnhof aus starteten die Beaglefreunde zu einem schönen Rundgang um Börßum. Auf gut ausgebauten Wanderwegen führte Karin die Gruppe durch die aufblühende Natur. Das Wetter hatte es mal wieder gut mit den Beaglefreunden gemeint. Kein Regen, dafür bewölkter Himmel mit vereinzeltem Sonnenschein.  Wie von Karin  bestellt, kreuzte eine Gruppe Hasen und später 3 Rehe den Wanderweg. Was für eine Freude die Beagle, hatten sie doch jetzt mal was sehr aufregendes zum Schnuppern. Duftmolekühle und Spuren hatten die Hasen reichlich hinterlassen.

Nach der gut 2-stündigen Wanderung in der reizvollen Umgebung mit Aussicht in die Vorharzlandschaft kehrte die Gruppe zum Ausgangspunkt zurück. Von dort aus fuhren die Teilnehmer dann  zum gemeinsamen Abendessen in den Schützenhof nach Hornburg. Hier machten sich die Beagles  unter den Tischen breit und ruhten sich von der Wanderung aus. Bei gutem Essen und netten Gesprächen verging die Zeit sehr schnell. Der Vorsitzende der Landesgruppe Reinhard Goohsen aus Aerzen, bedanke sich bei  Karin Fricke für die Organisation, die schöne Führung und die Bereitschaft nach so vielen Jahren immer noch Beaglespaziergänge auszurichten. Gegen 20 Uhr trennten sich dann die Beaglefreunde und traten die zum Teil recht langen Heimreisen an. Der nächste Beaglespaziergang findet am 11. Juni in Salzhemmendorf/OT. Wallensen statt. Beginn 10:30 Uhr, Treffpunkt Waldhotel Humboldt. Hier wird der Bruchsee umwandert und zum Essen geht es dann weiter nach Ockensen in die Mosterei. Gäste mit ihrem Beagle können gern mitkommen. Weitere Informationen und Anmeldung bei Marlies und Dieter Heise aus Coppenbrügge  unter Tel.: 05156/1242. Oder unter www.harz-heide-beagles.de

 

März 2017 

LG Niedersachsen traf sich in Einbeck zur Mitgliederversammlung.  

Am Samstag, den 18. März 2017 wurden die Mitglieder der Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. , vom ersten Vorsitzenden Reinhard Goohsen zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung nach Einbeck eingeladen. 

Viele Teilnehmer waren so beeindruck von einem Beaglespaziergang in Einbeck im letzten Jahr, dass sie hier, ihre Mitgliederversammlung abhalten wollten. Insgesamt 18 Zwei- und 15 Vierbeiner aus Niedersachsen folgten der Einladung. Die Hundehalter allesamt Mitglieder im Beagle Club Deutschland e.V. versammelten sich am Treffpunkt, dem Parkplatz vom „Hotel Hasenjäger". Von dort aus ging es in den Einbeckerforst zu einem gut, einstündigen Spaziergang durch das Waldstück „Hube". Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt des Spaziergangs durften sich die Beagle auf dem angrenzenden, eingezäunten Hundefreilauf so richtig austoben, bevor es zur Versammlung ins „Hotel Hasenjäger" ging. 

Hier eröffnete der 1. Vorsitzende Reinhard Goohsen, aus Aerzen, die Versammlung und in deren Verlauf, wurde die gesamte Tagesordnung abgearbeitet. Im Anschluss erfolgte die Entlastung des gesamten Vorstands.  

Nach Ende der Mitgliederversammlung, versammelten sich die Beaglefreunde dann zum gemeinsamen Abendessen. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum klönen und fachsimpeln. Nach dem Essen wurden noch die zwei nächsten Spaziergänge bekannt gegeben.   

Dezember  2016.

Die Landesgruppe beende ihre Entdeckertour in Südniedersachsen und traf sich

in Bad Gandersheim zur Weihnachtsfeier.

Die Landesgruppe Niedersachsen startete im März die Entdeckertour Südniedersachsen von Bad Gandersheim aus und beendete diese im Dezember an ihrem Ausgangsort. In den zurückliegenden Monaten erkundeten die Teilnehmer und er schnüffelten die Beagle auf Spaziergängen viele schöne Orte mit Umgebungen in Südniedersachsen. „Es war eine schöne Tour, die allen viel Freude bereitete und neue Eindrücke vermittelte“, so der LG Vorsitzende, Reinhard Goohsen .

Mitglieder und Gäste der LG  beendeten das Wanderjahr mit einem Spaziergang um den Osterbergsee in Bad Gandersheim und begaben sich anschließend zur Weihnachtsfeier in den Ortsteil Gehrenrode ins Ristorante La Fattoria, einem romantischen Ristorante in ländlicher Umgebung. Hier wartete das gemeinsamen Weihnachtsessen auf alle Teilnehmer. Nachdem alle Beagle und ihre Vierbeiner ihren Platz gefunden hatten, durfte aus der reichhaltigen Speisekarte das Gericht bestellt werden. Die Speisen waren sehr schmackhaft und reichlich.  Nach dem Essen gab es für die 19 anwesenden Vier- und die 20 Zweibeiner aus der Weihnachtstombola Geschenke. Jeder Teilnehmer brachte ein schön verpacktes Geschenk mit, welches dann mit einer Nummer gekennzeichnet in den „Geschenkesack“ wanderte. Danach durfte Jeder eine Nummernlos ziehen und bekam dann das entsprechende nummerierte Geschenk. Alle Teilnehmer freuten sich sehr über ihre Geschenke und die Vierbeiner über ihre Weihnachtstüte. Im Anschluss wurden Sybille (15 Jahre) und Uli Langner (20 Jahre) aus Groß Twülpstedt für ihre langjährige Mitgliedstreue geehrt. Christiane Gehrke (15 Jahre) aus Wennigsen war nicht anwesend und bekam die Urkunde zugeschieckt.

Für engagierte und  erfolgreiche Mitarbeit in der Mitgliedergewinnung 2016 für die Landesgruppe und den BCD, wurden Gunda Hoefft (Hameln), Brigitte Goohsen (Aerzen,) Susanne Mertins (Bad Gandersheim), Angela Burkhardt (Braunschweig) und Jutta Laufer (Heiligendorf) für geehrt. Da Jutta Laufer nicht anwesende war wurde ihre Urkunde durch Familie Langner nachträglich übergeben.  Nach der Ehrung bedankte sich der Vorsitzende Reinhard Goohsen bei allen Helfern und Ausrichtern von Spaziergängen und Wanderungen, sowie weiteren Aktivitäten im abgelaufenen Jahr für ihren Einsatz und Organisationsarbeit. Er wünsche allen Mitgliedern, die aus Krankheitsgründen absagen mussten, gute Genesung und wünschte allen Teilnehmern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Reinhard Goohsen                                       

Oktober 2016

Beaglefreunde auf Entdeckertour

Landesgruppe Niedersachsen vom Beagle Club Deutschland traf sich in Breitenberg bei Duderstadt.

Die Landesgruppe vom Beagle Club Deutschland e.V. traf sich zur letzten Entdeckertour in diesem Jahr am Forsthaus Hübental, oberhalb von Breitenberg bei Duderstadt, zur Herbstwanderung. Ulrike und Frank Ronge aus Ebergötzen hatten die Landesgruppenmitglieder eingeladen. Der Einladung folgten 16 Zwei- und 15 Vierbeiner. Nach einer kurzen Begrüßung wanderten die Hundefreunde vom Forsthaus auf einem Rundweg durch den Herbstwald. Das Wetter war wie bestellt, trocken und mit Sonnenschein. Ideal für die Beagle zum schnüffeln und für die Zweibeiner zum wandern. Ungefähr auf halber Strecke legte die Gruppe auf dem Grillplatz von Hilkerode einen Zwischenstopp ein. Hier warteten Getränke einige Leckereien  auf die Wandergruppe und deren  Vierbeiner. Nach der Stärkung ging es dann ein kleines Stück durch Hilkerode, bis die Beaglefreunde dann durch die Feldmark, mit einem herrlichen Blick ins Harzer Vorland, gegen 15:30 Uhr den Ausgangspunkt Forsthaus Hübental erreichten. Zum Abschluss begaben sich die Beaglefreunde zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Forsthaus. Bei Kakao, Tee, Kaffee und leckerem Kuchen fanden noch nette Gespräche statt und alle waren der Meinung, dass es eine sehr schöne Wanderung gewesen sei und bedankten sich bei Ulrike und Frank Ronge. Wer mehr über den Beagle als Jagdgebrauchshund oder als Familienhund erfahren möchte, kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen im BCD e.V. wenden. Die Adresse zum Kennenlernen im Internet lautet www.harz-heide-beagles.de

 Reinhard Goohsen  

 

September 2016

Beaglefreunde wanderten im östlichen Weserbergland

 

Die Landesgruppe Niedersachsen vom Beagle Club Deutschland e.V. traf sich zu einer Wanderung im Süntelner Forst. Am Treffpunkt dem Flegesser Hofcaf’e versammelten sich Clubmitglieder und Gäste, an der Zahl 21 Zwei- und 18 Vierbeiner. Leider hatten einige Beaglefreunde weger der schlechten Wettervorhersagen ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt. Laut Wettervorhersagen sollte es an dem Wandertag Starkregen und Gewitter geben. Zur Freude aller Teilnehmer blieb der Regen bis auf einen kurzen Schauer aus und es schien zeitweise auch die Sonne.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Landesgruppe, Reinhard Goohsen aus Aerzen wanderte die Gruppe durch die Feldmark in den Süntelner Forst. Auf gut ausgebauten Wanderwegen erreichte die Gruppe nach gut einer Stunde eine Wassertretstelle. Die Vierbeiner fackelten nicht lange und begaben sich ins kühle Nass. Nicht ohne Grund stand in der Einladung „bringt bitte ein Handtuch mit“. Die mutigen Zweibeiner zogen Schuhe und Strümpfe aus und begaben sich auch in die Wassertretstelle. Nach der Abkühlung setzte die Gruppe die Wanderung fort. Auf der halben Strecke des Rundweges erreichten die Beaglefreunde den Zwischenstopp. Hier wartete Kaffee und Kuchen für die Zwei- und Hundegebäck und frisches Wasser für die Vierbeiner. Nach der Stärkung führte der Weg dann weiter zum Ausgangspunkt Flegesser Hofcaf’e. Hier angekommen, begaben sich die Beaglefreunde dann zu einer rustikalen Vesper  in die dortige Scheune. Hier war reichlich Platz, für einige Schnüffelspiele mit den Hunden, bis das Essen gereicht wurde. Im Anschluss gab es noch eine Menge zum klönen und besprechen. Zum Abschuss bedanke sich Reinhard Goohsen bei allen Helfern und Spendern für die Ausrichtung des Zwischenstopps.  Der Tradition folgend wird es wieder im September des nächsten Jahres  im Landkreis  Hameln-Pyrmont eine Wanderung geben. Die nächste Wanderung der Beaglefreunde führt im Oktober nach Duderstadt wo dann auch die „Entdeckertour 2016“ endet. Wer mehr über den Beagle als Familienhund oder als Jagdgebrauchshund erfahren möchte, kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen im BCD e.V. wenden. Die Adresse der Landesgruppe zum Kennenlernen im Internet lautet, www.harz-heide-beagles.de.    Reinhard Goohsen

 

Mai 2016

Beagles auf den Spuren von Münchhausen.

Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. traf sich Ende Mai zu einem Beaglewochenende in Wallensen, Ortsteil von Salzhemmendorf.

Mitglieder des Beagle Club Deutschland e. V., aus der Landesgruppe Niedersachsen, wurden vom 1. Vorsitzenden Reinhard Goohsen  aus Aerzen in das Waldhotel Humboldt, das mitten  im Duinger Wald- und  Seengebiet liegt, für ein Beaglewochenende eingeladen.

Dieser Einladung folgten 11 Beaglefreunde aus Niedersachsen und Gäste aus Thüringen mit ihren vierbeinigen Begleitern.

Bei schönem Wetter wanderten  die Mitglieder am Anreisetag vom Hotel zum Bruchsee. Hier konnten sich die Hunde  abkühlen und im Wasser von der teils langen Anfahrt austoben. Am nächsten Tag ging es dann weiter in die Münchhausenstadt. Nach einer Ortsbesichtigung folgte der Museumsbesuch mit einer fabelhaften Unterhaltung. Die Museumsführerin erzählte schöne Münchhausen-Geschichten und zeigte den Lebensweg vom „Baron von Münchhausen“ auf. Nach einem Imbiss in der Innenstadt begab sich Meute dann zum Schiffsanleger und bestieg ein

Ausflugsschiff der Flotte Weser. Die Fahrt führte die Weser aufwärts bis Rühle und zurück. Nach dem  alle Zwei- und Vierbeiner das Schiff verlassen hatten folgte die Rückfahrt zum Waldhotel Humboldt. Hier wartete  auf die Rückkehrer ein reichlich gedeckter Tisch mit Grillspezialitäten der Küche. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum klönen und zum fachsimpeln.

Der Abreisetag begann mit einem ausgiebigen Frühstück, einem Abstecher zum 112 Jahre alten Wasserbaum in Ockensen und endete mit einem Besuch im Scheunencafe im Ort. Zum Abschied wünschte  der  Vorsitzende allen Teilnehmern eine gute Heimreise.

 

 

Juni 2016

Beaglefreunde auf Entdeckertour

Die Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. traf sich zu einer Wanderung in Vechelde/Denstorf.  

Jennifer Soka aus Vechelde hatte die Landesgruppe  zur Wanderung am Samstagnachmittag, 11. Juni eingeladen und der Einladung folgten 16 Zwei- und 18 Vierbeiner. Vermutlich hielt es einige Mitglieder aus Niedersachsen aufgrund der Wettervorhersagen der vergangenen Tage, Starkregen, Gewitter und Hagel ab, nach Vechelde zu kommen. Das Wetter zeigte sich aber von seiner Sonnenseite und war ideal zum wandern und für die Hunde nicht zu warm.

Vom Treffpunkt  Wasserkamp in Denstorf wanderten die Hundefreunde zum Kanal. Hier konnten sich die Beagle  im Kanal die Pfoten abkühlen und wer wollte, seine Schwimmkünste zeigen. Nach einer guten Wegstrecke entlang am Kanal, ging es dann weiter in Richtung Sonnenberg, zum Hasselkampsee. Hier wurde eine Rast eingelegt und es gab für die Zwei- und Vierbeiner eine kleine Stärkung und reichlich Getränke für alle. Danach wanderten die Beaglefreunde weiter am See entlang. Nach der gut 2-stündigen Wanderung in reizvoller Umgebung kehrte die Gruppe zum Ausgangspunkt zurück und begab sich zum gemeinsamen Abschiedsessen  nach Vechelde, ins Gasthaus Geldmacher. Hier machten sich die Beagle  unter den Tischen breit und ruhten sich von der Wanderung aus. Der Vorsitzende der Landesgruppe Reinhard Goohsen, danke Jennifer Soyka für die Organisation und die schöne Führung. Allen Teilnehmern hatte es so gut gefallen, dass sie noch mal nach Vechelde kommen wollten. Somit erteilten sie  Frau Soyka den Auftrag, einen neuen Spaziergang in der Umgebung zu organisieren. Gegen 20 Uhr trennten sich dann die Beaglefreunde und traten, die zum Teil, lange Heimreise an.

Reinhard Goohsen  

 

April 2016
Beagletreffen auf dem Hundefreilauf in Königslutter am Elm

Voller Freude wurde von einigen Beaglefreunden der 2.4.2016 erwartet.
Familie Heißman hatte wieder zum Beagletreffen geladen.

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Wir wurden mit strahlenden Sonnenschein begrüßt.

Mit Freude wurde festgestellt, dass auch dieses mal Beaglefreunde aus Lüneburg und Minden den Weg nach Königslutter gefunden haben.

Insgesamt vergnügten sich 27 Beagle und auch die 24 Zweibeiner hatten viel Spaß. Es wurde viel geschnüffelt, getobt und gelaufen. Nette Gespräche wurden geführt und Neuigkeiten wurden ausgetauscht. Neue Hürden sowie ein neuer Hundetunnel luden bei dem schönen Wetter dazu ein, sich ein wenig sportlich zu betätigen.

Zwischendurch wurde sich am liebevoll gestalteten Buffet bedient. Das Angebot war sehr reichhaltig. Verschiedene Kuchen, belegte Brötchen, Canape´s und sogar Wraps machten die Auswahl nicht leicht.

Für die Beagle gab es das eine oder andere Leckerchen.

Ein Dankeschön an Annette und Jörg, sowie an alle fleißigen Helferlein für den wunderschönen Nachmittag.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.
Angela Burkhardt

_______________________________________________________________

November 2015
Bericht über den  Beaglespaziergang im Söhrer Forst am 1. November 2015.

Jessica und Alexander Kiene hatten zur zweiten Grünkohlwanderung nach Diekholzen in der Nähe von Hildesheim eingeladen. Treffpunkt war, wie im Vorjahr, der Parkplatzam „Söhrer Forsthaus“. Bei  sonnigem Herbstwetter versammelten sich 19 Teilnehmer mit ihren 13 Hunden. Nachdem alle Teilnehmer den Treffpunkt erreicht hatten, begrüßte Jessica Kiene ihre Gäste und gab dann das Startzeichen für die Wanderung.  Dieses etwas abseits gelegene Gebiet zeichnete sich durch „normal anstrengende“ breite Wanderwege aus, zumal auch noch etliche Abkürzungen für weniger fuß- und kreislaufstarke Mitbeagler zur Verfügung standen. Bei fallendem Laub und warmen Sonnenstrahlen führte der Wanderweg durch den Forst, der sich in dem Sonnenlicht in den schönsten Herbstfarben zeigte. Der Wanderweg war mit Laub bedeckt, zur Freude der Vierbeiner. Diese tapsten  freudig durch das Laub und beim schnüffeln versank der Kopf in den Blättern. Nachdem die Gruppe den Forst verlassen hatte, führte der Wanderweg weiter durch die Feldmark. Hier erschloss sich für die Wanderer ein schöner Fernblick in eine reizvolle Landschaft. Nach einem kurzen Abstecher in ein Wohngebiet, wo die Meute von einigen Haushunden mit Gebell begrüßt wurde, ging es dann wieder in den Forst zurück. Nach gut eineinhalb Stunden kamen die Vier- und Zweibeiner dann hungrig beim Forsthaus wieder an. Hier wartete auf die Beagler im „Söhrer Forsthaus“ ein schöner Raum mit reichlich Platz für alle. Es gab„ Grünkohl satt“ von bester Qualität mit reichlichen Würsten und Kassler, ebenso wurden die schmackhaften Bratkartoffeln reichlich aufgetischt.

Leider ging auch dieser wunderschöne Herbsttag viel zu rasch seinem Ende entgegen. Jessica und Alexander werden ermutigt, diesen beaglerischen und kulinarischen Höhepunkt im nächsten Jahr zu wiederholen.

Reinhard Goohsen 

September 2015
Die Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. wanderte  im Aerzener Lüningsberg.

Die 37 Zwei- und 23 Vierbeiner aus Niedersachsen und NRW, folgten der Einladung von  Reinhard Goohsen, dem  Vorsitzenden der Landesgruppe Niedersachen im Beagle Club Deutschland e.V. aus Aerzen,  zu einem Spaziergang in den Lüningsberg von Aerzen.  Vom Treffpunkt, dem Restaurant Waldquelle wanderten die Hundefreunde  erst auf dem Europäischem Fernwanderweg E1 und dann auf einem Rundweg , der über  einen Zwischenstopp, mit einem reichlich gedeckten Tisch, für die Zwei – und Vierbeiner führte, weiter  zum Ausgangspunkt der Waldquelle. Hier versammelten sich wieder alle Beaglefreunde  zum Gruppenfoto.

Danach ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen in die Waldquelle. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum klönen und fachsimpeln.

Dort bilanzierte Reinhard Goohsen, „es war wieder eine hohe Teilnehmerzahl die der Einladung, in unser schönes Weserbergland folgte. Die weiteste Anreise hatte ein Ehepaar aus der Nähe von Düsseldorf mit ihren Hunden. Gerade Hameln und seine Umgebung mit den vielen Wanderwegen ist immer ein beliebtes Reiseziel“.  Ferner dankte er allen Helfern, für  ihre Organisationsarbeit. Der Tradition folgend wird es im nächsten Jahr wieder eine Wanderung im Landkreis  Hameln-Pyrmont geben und erste Anmeldungen liegen auch schon vor. Wer mehr über den Beagle als Jagdgebrauchshund oder als Familienhund erfahren möchte kann sich an die Landesgruppe Niedersachsen im BCD wenden. Die Adresse der Landesgruppe zum Kennenlernen im Internet lautet www.harz-heide-beagles.de

Reinhard Goohsen 

Juli 2015 
Beaglespaziergang in Hornburg am 09. Juli 2015

Wieder einmal stand eine Einladung zum Beaglespaziergang  in Hornburg an,  an dem 12

·        Mitglieder und ebenso viele Hunde teilnahmen. Morgens schüttete aus vollen Eimern, also wurde die Familie zum Wolken schieben  aktiviert und siehe, es half. Gegen Mittag kam die Sonne durch, es wurde sehr warm, so dass wir bei der Wanderung für den frischen Wind, der blies, sogar dankbar waren. Dieses Mal ging es an die alte Grenze zur ehemaligen  DDR. Hornburg war zu jener Zeit von 2 Seiten ganz umschlossen. Hier in Hornburg war z.B. ein Stück Land, ca.

·        30 m breit und 200 m lang, das vor den eigentlichen Grenzanlagen lag. Dieses wurde 2 x im Jahr gemäht. Auf dem Treckersaß neben dem Fahrer ein Soldat mit Schuss bereiter  MP. Die

·        Wachtürme waren z.T. nur 2 bis 3  km auseinander. Gottseidank ist das Geschichte und wir genossen die schöne Vorharzlandschaft auf einer 2-stündigen Wanderung.

·        Zum Abschluss konnten wir uns, wie immer, bei leckerem Essen im Schützenhof stärken und nach gemütlichem Zusammensein traten alle gegen 20 Uhr, die z.T. recht lange Heimreise an.

Es bedanken sich herzlich für die Teilnahme, Sunny und Frauchen Karin Fricke.  

Mai 2015
Beaglespaziergang im Solling am 30. Mai 2015

Beaglefreunde aus Niedersachsen treffen sich zum zweiten Spaziergang im Solling. Mitglieder des Beagle Club Deutschland e.V. aus der Landesgruppe Niedersachsen wurden von Annette Dieckhoff aus Holzminden  zum Spaziergang in den Solling eingeladen. Vor knapp einem Jahr waren Mitglieder der Landesgruppe schon einmal zum Spaziergang rund um das Sollinger Hochmoor gekommen, mit den Abschiedsworten, wir kommen gern wieder.

Dieses Versprechen wurde nun am Samstag, 30. Mai eingelöst. Vom Treffpunkt Wanderparkplatz am Ortsausgang von Silberborn startete die Meute,  17  Zweibeiner und 15 Vierbeinern  von Silberborn  auf einem abwechslungsreichen Rundweg, vorbei an der Hackelberg-Hütte, zum  Aussichtsturm Hoch-Solling. Hier machte die Gruppe eine Pause und wer wollte, konnte den Aussichtsturm besteigen und die schöne Rundumsicht genießen. Wie auch im Vorjahr hatte die Gruppe wieder Glück mit dem Wetter. Die Regenwolken wurden von dem Wind zur Seite geschoben und die Sonne kam vereinzelt zum Vorschein. Nach der Verschnaufpause ging es dann weiter über den Panoramaweg, der eine reizvolle Umgebung und eine schöne Fernsicht offenbarte,  zurück zum Ausganspunkt. Bei kühlem aber trockenem Wetter hatten alle viel Spaß an dem Treffen. Zum Aufwärmen ging es dann anschließend nach Neuhaus zum gemütlichen Abendessen in das Restaurant Christina. Hier machten sich die Beagles unter den Tischen breit und ruhten sich vom Spaziergang aus. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum fachsimpeln und klönen. Der Vorsitzende der Landesgruppe Reinhard Goohsen, dankte Annette Dieckhoff für die Organisation und die schöne Führung.

Reinhard Goohsen

April 2015
Beaglespaziergang im Elm am 25. April 2015

Den ganzen Vormittag der bange Blick zum Himmel, hält sich das Wetter oder kommt doch der angekündigte Regen nach einer Woche voller Sonnenschein?

Aber wir hatten Glück J  Leichter Nieselregen um 15 Uhr, der sich schnell auflöste.  27 Erwachsene, 2 Kinder und 25 Hunde (23 Beagle und 2 Jagdhunde) waren der Einladung von Annette Heißmann nach Königslutter in den schönen Elm gefolgt.

Wir trafen uns auf dem Parkplatz der „Historischen Waldgaststätte Tetzelstein im Elm“ um 15:00 Uhr und nahmen den Rundweg Nr. 15 „Rundweg am Tetzelstein“.

Alles grünte, Buschwindröschen und kleine gelbe Blumen blühten und es sah trotz Nieselregen frühlingshaft aus.

Schnell bildeten sich mehrere Grüppchen, jeder ging so schnell er konnte und mochte. Nach ca. 2 km gab es eine kleine Rast mit „Stärkung“, sodass auch die hintere Gruppe wieder aufschließen konnte.

Nach 1 3/4 Std. und ca. 5 km Wanderung überwiegend auf Schotterwegen durch den Elm waren wir wieder bei der Waldgaststätte. In einem separaten Raum war für uns gedeckt, für die Hunde stand Wasser parat und wir bestellten à la carte unser Abendessen. Den Hunden spendierte der Wirt eine Kaustange, die freudig angenommen wurde. In gemütlicher Runde wurde  viel geplaudert, gefachsimpelt und Erfahrungen ausgetauscht.

Es war der erste Spaziergang nach 10 Jahren wieder im Elm und der erste nach vielen Jahren an einem Samstagnachmittag. Fazit: Es hat allen viel Spaß gemacht und sie würden gern noch einmal in den Elm kommen. 

Annette Heißmann

März 2015
Beaglespaziergang und Jahreshauptversammlung  in Bad Gandersheim.

Am Sonntag, den 22. März 2015  wurden die  Mitglieder der Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V.  und Gäste, vom ersten Vorsitzenden Reinhard Goohsen zu ihrer Jahreshauptversammlung  nach Bad Gandersheim eingeladen.

Vor gut einem Jahr traf sich die Landesgruppe schon einmal in der Kurstadt. Viele Teilnehmer waren so beeindruck von Bad Gandersheim, dass sie hier noch einmal  ihre Versammlung abhalten wollten. Insgesamt 18  Zwei- und 15 Vierbeiner aus Niedersachsenfolgten der Einladung. Die Hundehalter allesamt Mitglieder im Beagle Club Deutschland e.V. versammelten sich am Treffpunkt, Parkplatz am Kurhaus. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Reinhard Goohsen  startete die Beaglemeute zu einemzweistündigen Spaziergang rund um die Osterbergseen. Bei schönem Wetter aber doch recht kühler Temperatur  führte der Weg über Stock und Stein und dann auf gut ausgebauten Wegen um die Seen.

Vom Treffpunkt ging es dann weiter ins Zentrum, zum Gandersheimer Dom. Hier wurde noch ein Gruppenfoto zur Erinnerung gemacht,bevor es zum gemeinsamen Essen in die Marktküche im Rathaus ging. Nach dem Mittagessen eröffnete der erste Vorsitzende die Jahreshauptversammlung. Hierwurden Beschlüsse gefasst und dem gesamten Vorstand die Entlastung erteilt. Da sich die bisherige Schriftführerin nicht erneut zur Wahl stellte, wurde Alexander Kiene aus Hildesheim zum neuen Schriftführer gewählt. Besonders geehrt wurde dann noch  Marianne und Ewald Hagemann, aus Bad Harzburg, für ihre dreißigjährige Landesgruppenmitgliedschaft. Beide zählen auch zu den Gründungsmitgliedern der Landesgruppe.

Nach der Versammlung bekundeten viele Teilnehmer sie würden gern noch einmal  in die Domstadt  wiederkommen.

Reinhard Goohsen

Januar 2015
Neujahrsspaziergang von H nach H (von Harsede nach Harsum)

Am Sonntag den 25.01.2015 trafen sich trotz schlechtem Wetter (Eisregen) pünktlich um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in Hasede 13 Zweibeiner in Begleitung Ihrer acht Vierbeiner.

Darunter7 Beagle und ein Non Beagle. Zunächst wurde sich erst mal fröhlich begrüßt und umarmt. Gutgelaunt machten wir uns in Richtung Harsum auf. Der Weg führte über den Lendertberg in die Haseder Feldmark in Richtung des Kanals. Am Stichkanal konnten einige Hunde ohne Leine laufen und sich austoben. Es hat uns viel Freudebereitet, ihnen dabei zuzusehen. Während dessen hatten wir Zweibeiner genug Zeit zum Klönen und Fachsimpeln. Nach ca. 40 Minuten machten wir Unterwegs unsere obligatorische Pause bei heißem Glühwein und Kakao. Natürlich durfte der Schirker Feuerstein (Kräuterschnaps) nicht fehlen. Für den Blutzucker gab es Schokolade.

Nach weiteren 40 Minuten hatten wir unser Ziel erreicht. Den Waldgasthof „Zum Kuckuck“ in Harsum. Dort war für uns Beaglefreunde das Kaminzimmer reserviert. Ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche. Nach dem sehr guten und reichlichen Essen führte uns der Rückweg am Kanal entlang und durch die Feldmark mit einem kleinen Zwischenstopp am „Wasserturm“ zurück nach Hasede. Nach gut einer Stunde Rückweg, haben wir unser Tagesziel erreicht und waren an den Ausgangspunkt zurück gekehrt. Die Zwei- und Vierbeiner verabschiedeten sich nun.

Alle freuen sich bereits jetzt auf den nächsten gemeinsamen Beaglespaziergang, auf die Beaglewiese, oder auf den nächsten Stammtisch in naher Zukunft.

Trotzschlechter Witterung  fanden wir es einen gelungenen Spaziergang und freuen uns schon auf den nächsten.

Jessica und Alexander Kiene mit Ernie und Barnaby

Dezember 2014
Beaglespaziergang der Landesgruppe Niedersachsen Harz-Heide
in Groß-Sisbeck am 14. Dezember 2014
 

18 Beagle und 22 Teilnehmer trafen sich am Sonntag, 14. Dezember 2014 um 10:00 Uhr in Groß Sisbeck, um in dem wunderschönen Lappwald wandern zu gehen.  

Bei herrlichem Sonnenschein wanderten wir zwei Stunden unter der fachkundigen Leitung von Ulli Langner auf guten Wegen durch den Mischwald. Wir erfuhren dabei  viel  über  die  Vegetation  und den Wildbestand im Lappwald.

Nicht nur für uns war diese Wanderung interessant, sondern auch unsere Beagle hatten abseits von unserer Strecke im Laub jede Menge Spuren und Gerüche zu erschnüffeln. Im Anschluss daran sind wir ins Schützenhaus Groß Sisbeck eingekehrt, wo wir uns im mollig warmen Clubraum zum Mittagessen versammelten. Die Tische waren von Sybille Langner liebevoll weihnachtlich mit Kerzen und Süßigkeiten geschmückt. Das schmackhafte Mittagessen holte Frau Langner vom Schlachter.

Nach  dem  reichlichen  Mittagessen  begrüßte  der  Vorsitzende  der  Landes-gruppe,  Reinhard Goohsen, die Teilnehmer zur Weihnachtsfeier bei Kaffee und Gebäck. Im Rahmen der Feier durften die Teilnehmer Lose für die Weihnachts-tombola  ziehen.  Jeder  erhielt  durch  seine Nummer ein sinnvolles Geschenk aus dem großen Sack von Herrn Goohsen, ein Dankeschön an die Spender!

Ein herzliches Dankeschön geht an Sybille und Ulli Langner für die hervorragende Ausrichtung dieses Beaglespaziergangs. Es war für alle ein gelungener, schöner Sonntag.

Jutta Laufer 

November 2014
Sag mir mal wo Söhre liegt.

Bericht über den herbstlichen Beaglespaziergang am 9.11.2014.

Jessica undAlexander Kiene haben sicher einige schlafarme Nächte verbracht, bevor sich am Morgen des 9.11.2014 am Parkplatz „Söhrer Forsthaus“ nur fröhliche Teilnehmerbei sonnigem Herbstwetter versammelten: 22 Erwachsene, vier Kinder, 17 Beaglesund drei NBD´s (Non-Beagle-Dogs: je ein Magyar Vizsla, Russischer Schwarzer Terrier, Deutsch Drahthaar).

Die Vorbereitung des ersten „eigenen“ Beaglespaziergangs ist für die Ausrichter eine logistische Herausforderung, die einer Examenssituation vergleichbar ist. Gott sei Dank entspannt sich die Situation bald, als alle Teilnehmer in ihren Navigationssystemen oder auch nach entsprechendem Kartenstudium das Ziel ohne Irrwege erreicht haben. Dieses etwas abseits gelegene Gebiet zeichnet sich durch „normal anstrengende“ breite Wanderwege aus, zumal auch noch etliche Abkürzungen für weniger fuß- und kreislaufstarke Mitbeagler zur Verfügung stehen. Die Teilnehmer machen sich zügig auf den Weg, die NBD´s werden sofort in die Meute integriert und verbellen gemeinsam entgegen kommende Hunde anderer Rassen. Die Wanderer genießen eher das Hebbelsche „Herbstbild“, bevor wir nach ca. zwei Stunden hungrig wieder beim Forsthaus ankommen.

Die Beagler genießen den „Grünkohl satt“ von bester Qualität mit reichlichen Würsten und Kassler, die schmackhaften Bratkartoffeln werden reichlich aufgetischt. Nach der Sättigung dürfen Vorräte für die häusliche Verwendung mitgenommen werden.

Leider geht auch dieser wunderschöne Herbsttag viel zu rasch seinem Ende entgegen. Wir müssen uns voneinander und den Gastgebern verabschieden. Jessica und Alexander werden ermutigt, diesen beaglerischen- und kulinarischen Höhepunkt bald zu wiederholen. Kann es ein höheres Lob geben?

Edda-Christa Frfr. von Lünink  und Dr. Hans-Peter Hey 

Oktober 2014
Beaglewochenende vom 17. bis 19. Oktober in Wernigerode/Harz

Nachdem unsere Landesgruppe zu einem Beagle-Wochenende in Wernigerode eingeladen hatte, dauerte es nicht lange, bis sich  die ersten Beaglefreunde anmeldeten. Nach Ablauf der Anmeldefrist reichte die Teilnehmerzahl aus, um das „Hotel Mühlental“ in Wernigerode für uns zu buchen. Andrea Unger, die die Organisation und Planung übernommen hatte, war erleichtert und freute sich, dass wir mit dem „Harz-Heide Wochenende“, mit 21 Teilnehmern und 18 Hunden, statten konnten.Erfreulich war, dass unter den Teilnehmern auch Mitglieder der LG Thüringen und Sachsen an dem Wochenende teilnahmen.

Am Freitag, dem Anreise trafen sich alle im Hotel und begaben sich dann zu einem kleinen Spaziergang in die Innenstadt von Wernigerode. Hier erwartete uns eine Stadtführung. Unsere Gruppe mit den vielen Beagles war in der Fußgängerzone schon eine Attraktion. Sprüche wie, „oh schau mal die vielen schönen Hunde“ oder „hier ist bestimmt ein Hundetreffen“, war oft zu hören.

Nach der Stadtführung ging es dann zum anschließenden Abendessen ins „Brauhaus“. Ein altes, historisches Gasthaus mit Tradition und Geschichte. Hier erwartete   uns ein  reichhaltiges Buffet. Gut gestärkt fanden wir uns dann, zu später Stunde, am Rathausplatz ein und begleiteten den Nachtwächter auf seinem Rundgang. Da dieser ziemlich lang war, verabschiedeten wir uns, so auf halber Strecke, denn unseren Beagles wurde es langweilig und uns zu kalt. Etwas unterkühlt traten wir den Heimweg in unser Hotel an.

Am folgenden Tag, gut ausgeschlafen und gefrühstückt, starteten wir zu einem schönen Rundweg um Wernigerode. Leider war unser vorgesehener Wanderweg durch eine angesetzte Jagd gesperrt, sodass wir über Umwege, unser Ziel, den Kaiserturm und das Waldgasthaus „Armeleuteberg“ erreichten.  Hier im Gasthaus stärkten wir uns mit leckeren Harzer Gerichten und unsere Beagles konnten sich von der Wanderung ausruhen. Zurück führte uns der Weg ins Christianental, durch den Tierpark bis zur Gaststätte  „Christianental“, wo wir noch eine späte Kaffeepause machten. Von dort aus war es dann auch nicht mehr weit bis zu unserem Hotel. Hier angekommen, wurden unsere Beagle versorgt und die, ein oder anderen, Füße der Zweibeiner  von dem langen Tagesmarsch gekühlt. Nacheiner  Erholungspause trafen wir uns dann zum gemeinsamen Abendessen. Die sich angesagte Hexe, die uns verzaubern wollte, oder uns zum Teufel schicken wollte, war leider verhindert, sodass wir erleichtert, zum gemütlichen Teil,  des  Abends über gingen. Hier bedankte sich Kräuter-Halb-Bitter, aus dem Hexenkessel, für die gute Planung und die viele Arbeit, die sie für die Durchführung des Wochenendes eingebracht hat. Nun wurde es noch ein langer Abend, da es unter den Beagler viel zu erzählen gab.

Am Sonntag nach dem Frühstück und dem großen Packen verabschiedeten sich einige  Teilnehme rauf den Weg nach Hause. Die restliche Gruppe orderte die Wernigeröder Bimmelbahn zur Fahrt zum Schloss Wernigerode. Die Fahrt machte den Beagles und ihren Zweibeinern viel Spaß. Im Schloss angekommen, hatten wir einen schönen Ausblick über die Landschaft bis hin zum Brocken. Weil es ein sehr schöner, warmer Spätsommertag war, beschlossen wir, mit der Bahn zurück ins Zentrum von Wernigerode zu fahren und uns in ein Straßenkaffee, vor dem Rathaus, zum Abschiedstrunk zu begeben. Wir hatten Glück und konnten für unsere Gruppe noch einen großen Tisch in der Sonne ergattern. Hier ließen wir es gemütlich ausklingen und begaben uns danach auf unsere Heimwege.

Reinhard Goohsen 

August 2014
Die Landesgruppe Niedersachsen wanderte im Hamelner Klüt und suchte die "Wurstebuche"

Die 34 Zwei- und 20 Vierbeiner aus Niedersachsen, folgten der Einladung von Reinhard Goohsen, dem Vorsitzenden der Landesgruppe Niedersachen im Beagle Club Deutschland e.V. aus Aerzen, zu einem Spaziergang in den Hamelner Stadtforst. Vom Treffpunkt, der Riepenburg wanderten die Hundefreunde auf einem Rundweg, der über einen Zwischenstopp, mit einem reichlich gedeckten Tisch, für die Zwei – und Vierbeiner führte, weiter zur "Wurstebuche". Hier hingen zur Freude der Beagels Hundewürste am Baum.

Auch die Zweibeiner konnten viele Würste aus dem Baum pflücken.

Gut gestärkt wanderte die Gruppe dann über den Kuttenborn zum Ausgangspunkt zurück. Von hier ging es dann weiter zum Freigelände beim Finkenborn, wo noch ein Hunderennen und einige Konzentrations- und Geschicklichkeitsaufgaben auf die Zwei- und Vierbeiner warteten. Das Hunderennen im 1. und 2. Lauf, gewann Class Übersohn aus Hannover mit seinem Beagle Rüden Jenkins.

Nach dem das Rennen, mit großer Freude aller Vierbeiner gemeistert wurde, konnten sich alle Hunde auf dem eingezäunten Gelände so richtig austoben. Danach ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen ins „Forsthaus Finkenborn“.

Dort bilanzierte Reinhard Goohsen, „es war wieder eine hohe Teilnehmerzahl die der Einladung, in unser schönes Weserbergland folgte. Gerade Hameln mit seinem Klütwald ist immer ein beliebtes Reiseziel“. Ferner dankte er allen Helfern, für ihre Organisationsarbeit.

Der Tradition folgend wird es im nächsten Jahr wieder eine Wanderung im Landkreis Hameln-Pyrmont geben und erste Anmeldungen liegen auch schon vor.  

Reinhard Goohsen  

Juni 2014
Hochmoor und Solling sind einen Beagle-Spaziergang wert

 

Mitglieder des Beagle Club Deutschland e. V. aus der Landesgruppe Niedersachsen wurden von Annette Dieckhoff aus Holzminden in den Solling, zu einem Spaziergang rund um das Hochmoor eingeladen. Dieser Einladung folgten 14 Beaglefreunde mit ihren 4-beinigen Begleitern.

Vom Treffpunkt am Abenteuerpark Hochsolling startete die Meute zum Spaziergang rund um das Hochmoor. Das Wetter hatte es an dem Morgen gut gemeint. Der nächtliche Dauerregen hatte sich verzogen und die Sonne kam vereinzelt zum Vorschein und somit ergaben sich gute Laufbedingungen für den Spaziergang. Im Laufe des Spazierganges machte Frau Dieckhoff die Gruppe an verschiedenen Punkten auf die Entstehung und die Besonderheiten dieses Hochmoores aufmerksam. Über Stock und Stein, eingebettet in eine reizvolle Umgebung und über gut ausgebaute Wanderwege erreichte die Gruppe nach knapp dreistündiger Wanderung ihren Ausgangspunkt. Von dort aus ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen nach Neuhaus in eine örtliche Gaststätte. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum klönen und zum fachsimpeln. Danach bedanke sich der 1. Vorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen des Beagle Club Deutschlang e.V., Reinhard Goohsen bei Frau Dieckhoff für die Organisation und der sehr schönen Führung. Ferner versprach er, „wir werden wieder kommen, denn das Hochmoor und der Solling ist allemal einen Beaglespaziergang wert“. 

Reinhard Goohsen

Mai 2014 
Beaglefreunde treffen sich am 18. Mai zum 10. Mal in Hornburg
 

Mitglieder des Beagle Club Deutschland e. V. aus der Landesgruppe Niedersachsen werden von Bürgermeister Marc Samel begrüßt. Das Hornburg eine schöne, kleine Stadt mit vielen Fachwerkhäusern, eingebettet in eine reizvolle Umgebung ist, dass ist in der Landesgruppe Niedersachsen des Beagle Club Deutschland e.V. seit vielen Jahren bekannt. In Abständen trafen sich Mitglieder der Landesgruppe zu Spaziergängen mit ihren Beagles um und in Hornburg. Zum 10. Besuch, einem kleinen Jubiläumstreffen, hatte Karin Fricke aus Hornburg, Mitglieder der Landesgruppe eingeladen. Dieser Einladung folgten 19 Beaglefreunde mit ihren 4-beinigen Begleitern, an der Zahl 12. Am Treffpunkt begrüßte Bürgermeister Samel die Gruppe und bedankte sich bei den Gästen für die vielen Besuche in Hornburg. Er wünschte allen Teilnehmern einen schönen Beaglespaziergang und würde sich über ein erneutes Wiederkommen freuen. Als kleines Geschenk bekam Herr Samel von dem 1. Vorsitzenden der Landesgruppe, Reinhard Goohsen. Den Beagle Brief aus März 2014, eine Zeitschrift des Beagle Club Deutschland e.V., mit einem Bericht über einen Wanderung rund um Hornburg. Danach gab Frau Fricke einen kurzen Ausblick auf den geplanten Spaziergang und startete mit der Meute zum Spaziergang um das Städtchen Hornburg. Das Wetter hatte es diesem Morgen gut gemeint, kein Regen und somit gute Laufbedingungen. Im Laufe des Spazierganges machte Frau Fricke die Gruppe an verschiedenen Punkten aufmerksam, auf bauliche Besonderheiten oder örtliche, historische Gegebenheiten. Nach knapp dreistündiger Wanderung kehrten die Beaglefreunde dann zum gemeinsamen Mittagessen in der Gaststätte Schützenhof ein. Bis das Essen gereicht wurde, blieb noch Zeit zum klönen und zum fachsimpeln. Danach bedanke sich der 1. Vorsitzende Reinhard Goohsen bei Frau Fricke für die Organisation und der sehr schönen Führung und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimreise.  

Reinhard Goohsen   

April 2014
Themenwanderung um und durch Wolfsburgs ältesten Stadtteil

 

Die Landesgruppe Niedersachsen im Beagle Club Deutschland e.V. hatte für den Palmsonntag nach Wolfsburg eingeladen, um mit ihren lauffreudigen Vierbeinern ab Start und Ziel „Parkhotel“ das naturschöne Umfeld und auch den historischen Kern des „Steimker Berg“ zu erkunden.

Themenwanderungen sind ein probates Mittel, um die notwendigen Bewegungs-einheiten für Hundchen und Herrschaften mit wünschenswerten Wissensinhalten zu verbinden.

Dreiunddreißig Beagler aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit dreiunddreißig Hunden (31 Beagles und 2 NBDs = Non Beagle Dogs) trafen fröhlich am historischen und renommierten Wolfsburger Parkhotel ein. April hin oder her: mit kühlen 13 Grad, frischem Wind, wechselnder Bewölkung und gebremstem Sonnenschein war das Wetter für alle Teilnehmer ideal.

Die Entstehung Wolfsburgs, das damals noch „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“ hieß, ist untrennbar verbunden mit der ersten Ansiedlung für leitende Angestellte der KdF Wagen-Produktion am Steimker Berg. 1938 wurden die ersten Wohneinheiten der von dem jungen Architekten Peter Koller und dem Landschaftsgestalter Wilhelm Heintz geplanten und realisierten Siedlung bezogen. Die heimelige Architektur der kleinen weiß verputzten Reihenhäuser mit charakteristischen Fensterläden wurde zu Beginn der Achtziger erstmals in Europa als ganzer Stadtteil unter Denkmalschutz gestellt.

Dr. Hey wohnt mit seiner Lebensgefährtin Edda-Christa Frfr. von Lünink seit fast zwanzig Jahren in diesem Ortsteil und hatte zu der Themenwanderung eingeladen. Er gab der Wandergesellschaft zuerst einen Einblick in die „heile Welt“, die man von Standpunkt der „Nordhoff-Villa“ mit Blick zum Nachbardorf Nordsteimke bis zum Wasserwerk zu erkennen glaubt, die Wanderwege führten dann zur Höhe am Waldrand entlang mit dem neu entstehenden Zwergtaucher-Biotop, weiter durch den Stadtforst bis zum Libellengrund, wo die Beagles als besondere Attraktion aus der Quelle das frische Wolfsburger Harzwasser genießen konnten. In gemächlichem Tempo ging es sanft bergab zum Wiesengelände am kleinen Schillerteich mit Berührung der Seiten von VfL-Leistungszentrum, VW-Bad, zur traumhaft gelegenen Al-Salam-Moschee. Zwischen Hasselbach-Senioren-Residenz und Schillerschule gelangten wir zur typischen Stadtteil-Straße „Unter den Eichen“, nach einem kleinen Schlenker durch die „Alte Landstraße“ eröffnete sich der eindrucksvolle Marktplatz unseren staunenden Blicken, durch den malerischen Torbogen mit Turm und Uhr erreichten die Wandergruppe wieder das Parkhotel. In dessen wundervoller Kellerklause wurden dann die Eindrücke der zweistündigen Wanderung „verdaut“ und nach entsprechender Pause begab sich der Beagle Club auf den bis zu 170 km langen Heimweg.

Viele Teilnehmer waren überrascht von den naturnahen und städtebaulichen Besonderheiten Wolfsburgs und baten darum, zeitnah weitere Schönheiten Wolfsburgs kennen lernen zu dürfen.

Wolfsburg,14.04.2014

Edda-Christa Frfr. von Lünink und Dr. Hans Peter Hey 

März 2014
21 Beagles erschnuppern Bad Gandersheim
Landesgruppe Niedersachsen im deutschen Beagle Club traf sich zum gemeinsamen Spaziergang und Mitgliederversammlung.

 Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden die Mitglieder der Landesgruppe Niedersachsen im BCD e.V. und Gäste vom 2. Vorsitzenden Reinhard Goohsen in die Kurstadt, Bad Gandersheim eingeladen. Insgesamt 19 Zwei- und 22 Vierbeiner aus Niedersachsen und Thüringen folgten der Einladung. Die Hundehalter, allesamt Mitglieder im Beagle Club Deutschland e.V., bis auf drei Gäste, versammelten sich am Treffpunkt Parkplatz am Kurhaus. Hier wurden sie von Reinhard Goohsen in seiner Funktion als Schatzmeister und 2. Vorsitzenden der Landesgruppe begrüßt. Die komplette Beaglemeute startete nach der Begrüßung zu einem 2-stündigen Spaziergang rund um die Osterbergseen. Bei viel Sonnenschein führte der Weg erst über Stock und Stein und dann auf gut ausgebauten Wegen um die Seen.

Vom Treffpunkt ging es dann weiter zum gemeinsamen Mittagessen in die Marktküche im Rathaus.

Nach dem Essen begann dann die Mitgliederversammlung. Hier wurden Beschlüsse gefasst und zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt. Zum 1. Vorstand wurde Reinhard Goohsen (aus Aerzen) und zur Schatzmeisterin Jessica Kiehne (aus Hildesheim) gewählt. Viele Teilnehmer erfreuten sich über das schöne Bad Gandesheim und würden gern wieder kommen.

Reinhard Goohsen

Oktober 2013
Spurlautprüfung am 26. Oktober 2013 in Schellerten.

Eigentlich war diese Spurlautprüfung (SLP) schon im Frühjahr geplant. Die Wetterkapriolen machten aber einen Strich durch die Rechnung. – Also wurde die Prüfung in den Herbst verschoben.

6 Hunde sollten geprüft werden. Man muss schließlich Rücksicht auf den Hasenbesatz nehmen und kein Prüfling reist gern vergebens an. Unsere Hope war eigentlich schon Prüfling Nr. 7. Aber wie so oft kommt alles anders als geplant. Nicht alle Prüflinge konnten zur Prüfung erscheinen.

Auf dem Hof des Jagdpächters erwartete die Prüfungsleiterin, Frau Hoefft, die Prüflinge und die drei Richter.

Nach kurzer Begrüßung und Auslosung der Startnummern (mittels nummerierter Hasen)  gab es eine Einweisung  in den Prüfungsablauf durch den Richterobmann.

Zur Schussfestigkeitsprüfung (SFP) traten fünf Beagle und ein Teckel an. Herr Ohlms, der Jagdpächter, hatte dazu einen eingezäunten Bereich  ausgewiesen. Die SFP ist der Spurlautprüfung vorgeschaltet und deren Bestehen  ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Spurlautprüfung. – Alle haben bestanden!

Zur Spurlautprüfung traten allerdings nur noch 4 Hunde an.

Die „Hildesheimer Börde“ ist eine gut einsehbare, ebene Landschaft, ohne die sichteinschränkende  Wälder. Ideal für derartige Prüfungen. Nach einer regnerischen Nacht hatte sich die Anhaftkraft des Bodens an den Stiefeln drastisch erhöht. Für die Dauerhaftigkeit der Hasenfährten eine gute Voraussetzung.

In „Böhmischer Streife“ durchkämmte die Gesellschaft die Ackerflächen. Schon bald wurde der 1. Hase „hochgemacht“. Der 1. Hund durfte sich versuchen. Leider klappte es nicht so richtig.  Auch Hope durfte sich nach einiger Zeit an dieser Fährte versuchen. Leider hatte auch sie keinen richtigen Erfolg.

Weiter ging es über die Felder. Schon bald merkte man, dass das normaler weise üppige Hasenangebot am Prüfungstag nicht verfügbar war. Noch nicht abgeerntete Rübenfelder und Felder mit  hoher Gründüngung boten den Langohren willkommene Deckung.

Bald hatten weitere Hunde ihre Chance. Nur schade, dass gleich zwei  ihre Sasse verließen, denn zwei Hunde gleichzeitig lassen sich parallel nur schwer beurteilen und stören sich gegenseitig.

Zwischendurch reichte Frau Hoefft  Kaffee, Tee und Kekse, natürlich in Beagleform. Eine willkommene Idee, denn die Mittagszeit war längst vorüber.

Inzwischen wartete nur noch ein Hund auf einen Hasen. Eigentlich war das gesamte Revier schon  einmal durch kämmt. Aber inzwischen hatte sich wieder ein Hase niedergelassen. Leider rannte er direkt in Richtung einer stark befahrene Straße, bog dann aber wieder in sicheres Gebiet ab. Zu groß war das Risiko, dass der Hund die Straße überquert. Leider gab es an diesem Tag keine weiter Chance.

Die Gesellschaft suchte das Speiselokal auf, bei dem wir samt Hunden  in einem separaten Raum Platz nehmen durften. Während sich die Hunde erschöpft ein ruhiges Plätzchen suchten und die Hundeführer schon mal die Speisekarte studierten, konferierten die Prüfer noch über den Bewertungsbogen.

Inzwischen  standen die Ergebnisse fest, die Urkunden waren geschrieben und konnten durch die Prüfungsleiterin verteilt werden. 3 x wurde ein „1. Preis“ verliehen. Natürlich gab es auch einen Tagessieger. Einen 1. Preis  mit 100 Punkten erreichte: Frieda vom Deistertal

Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an Frau Hoefft für die Organisation, die zwischendurch gereichte Stärkung und natürlich auch die Leberwurstpralinen für die Hunde. Dank auch an den Jagdpächter, ohne den die Prüfung nicht möglich gewesen wäre.

HHeling mit

The Fortune-Hunter’s here comes Hope